Am Samstag waren die Firmlinge mit ihren PatInnen zu einem gemeinsamen Nachmittag im Verein Jugendhilfe eingeladen. Fast alle PatInnen waren gekommen, um Zeit mit ihrem Patenkind zu verbringen. Nach einer kurzen Einstiegsrunde gab es gemeinsame Aufgaben zu bewältigen und die Paten durften sich zurückerinnern, wie es war, als sie selbst 14 Jahre alt waren.
Die Firmlinge richteten anschließend für eine Agape her und setzten Kapuzinerkresse in Blumentöpfe, die sie ihren PatInnen überreichten – so wie Blumen Pflege brauchen, so brauchen Glaube und Beziehung Pflege, dass sie gedeihen können. Der Abschluss dieses gelungenen Nachmittages war die gemeinsame Vorabendmesse in Landegg.

Kategorien: Pottendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.